☀ Sommer Sale ☀ 25% Rabatt auf ALLES außer BĂŒcher, Karten & CDs ☀ Sommer Sale ☀

Die Wirkungsweisen des Bergkristalls

April 11, 2022

Die Wirkungsweisen des Bergkristalls

Der Bergkristall ist einer der bedeutendsten Heilsteine. Der durchsichtige Stein, der oftmals spitz zulĂ€uft und sich durch seine einzigartige kristalline Struktur auszeichnet, verfĂŒgt ĂŒber eine Vielzahl von positiven Eigenschaften fĂŒr Körper und Seele. So gilt er beispielsweise als Kraftgeber. Aber welche Wirkungsweisen besitzt er noch und wie wird er angewandt, gereinigt und aufgeladen?

Die Geschichte des Bergkristalls

Der Name „Bergkristall“ hat seinen Ursprung in der Antike bei den alten Griechen. Diese hielten den Heilstein nĂ€mlich nicht fĂŒr einen Stein, sondern fĂŒr niemals schmelzendes Eis. Also gaben sie ihm den Namen „krystallos“, was auf ĂŒbersetzt „Eis“ bedeutet.

Im alten Rom wiederum glaubte man, dass der Bergkristall der Sitz der Götter sei, die Weisheit und Mut verliehen. Bei indianischen Völkern galt der Bergkristall als heilig, weshalb er in die Wiege von SĂ€uglingen gelegt wurde. Und auch die Buddhisten verwendeten den Heilstein, um sich mit einem höheren Bewusstsein verbinden zu können. Überhaupt gilt der Bergkristall als spiritueller Helfer in vielen religiösen Zeremonien.

Hildegard von Bingen war ebenfalls ĂŒberzeugt von der heilenden Wirkung des Bergkristalls, weshalb sie ihn in einem ihrer Werke erwĂ€hnt. Sie schreibt ihm darin positive Effekte bei Magenbeschwerden, Bauch- und Herzschmerzen sowie bei diversen Augenleiden zu.

Die Wirkungsweisen des Bergkristalls

Dem Bergkristall werden auch heute noch einige wohltuende Eigenschaften fĂŒr Geist und Körper nachgesagt. So fördert er die Persönlichkeitsentwicklung und schĂ€rft die Außenwahrnehmung. Er spendet Kraft und sorgt fĂŒr gute Gedanken. Weiterhin steht er dafĂŒr, entspannungsfördernd zu sein und gleichzeitig die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Er unterstĂŒtzt eine klare Denkweise und unterstĂŒtzt damit bei Entscheidungen. Weiterhin sensibilisiert er die Wahrnehmung innerhalb von Beziehungen, stabilisiert die Aura, hilft beim Enttarnen von SchwĂ€chen und steigert sowohl das Selbstvertrauen als auch die Intuition.

Der Bergkristall gilt auch als Heilstein fĂŒr den Körper und kann dabei helfen, gewisse Beschwerden zu lindern. Er ist sehr energiegeladen und wird daher gerne zur Reinigung von Organen, etwa im Magen-Darm-Bereich, eingesetzt. Er soll außerdem bei ReiseĂŒbelkeit und Kreislaufproblemen helfen können, die BlutgefĂ€ĂŸe reinigen sowie das Nervensystem unterstĂŒtzen können. Weiterhin wird er oft bei Zerschlagenheit, Fieber und Kopfschmerzen angewandt.

Die Rituale fĂŒr den Bergkristall

Der Bergkristall wird oft als AnhĂ€nger an einer Kette getragen, denn auf Höhe des Solarplexus liegend bewahrt er den TrĂ€ger vor dunklen Energien, sogar dann, wenn er ĂŒber der Kleidung getragen wird. Er wirkt jedoch am besten, wenn er direkt auf die betroffene Körperstelle aufgelegt wird. Aus welcher Körperpartie ein Leiden entstammt, kann mithilfe des Bergkristallpendels herausgefunden werden.  

Der Bergkristall wird auch gerne bei der Meditation angewandt. Er ist hier fĂŒr alle Chakras wohltuend und sollte wĂ€hrend der Meditation in den HĂ€nden gehalten werden. So kann er Klarheit und Inspiration fördern.

Dieser energiegeladene Heilstein merkt sich seinen Zweck lange. In ihm gespeicherte Informationen lösen sich nur sehr langsam, weshalb es ratsam ist, ihn stets mit demselben Ziel anzuwenden.

Die Auf- und Entladung des Bergkristalls

Der Bergkristall ist nicht so empfindlich, wie andere Heilsteine. Trotzdem sollte er möglichst alle zwei Wochen gereinigt und wieder aufgeladen werden. Wird er zur Heilarbeit genutzt und kommt intensiv mit negativen Energien in BerĂŒhrung, kann die Reinigung auch öfter stattfinden.

Um den Bergkristall zu entladen, wird er in klares Wasser gelegt und verbleibt hier etwa zwei Stunden. Im Anschluss muss er mit einem weichen Tuch abgetrocknet werden. Danach ist er gereinigt.

Aufgeladen wird der Bergkristall mit der Kraft des Lichts. Er wird dazu fĂŒr eine kurze Zeit in die Sonne gelegt. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, das Sonnenbad nicht zu lange auszudehnen. Zwei Stunden sollten nicht ĂŒberschritten werden, da der Kristall sonst ĂŒberhitzt und ihm damit Schaden zugefĂŒgt wird.

Besonderheiten in Verbindung mit den Sternzeichen:

  • Löwe – bewirkt mehr SensibilitĂ€t und EmpfĂ€ngnis in der Partnerschaft, beruhigt das Nervensystem und stabilisiert den Kreislauf.
  • Steinbock – fördert eine klare Wahrnehmung und ein GespĂŒr fĂŒr den richtigen Zeitpunkt. Hilft, sich selbst und die Umwelt klarer zu sehen.

Fazit: Der Bergkristall ist ein sehr energiegeladener Heilstein. Er ist entspannungsfördernd, sorgt jedoch auch fĂŒr eine klare Wahrnehmung und eine gute Auffassungsgabe. Als SchmuckstĂŒck getragen, schĂŒtzt er vor negativen Energien. Auch diverse körperliche Beschwerden kann der Bergkristall helfen, zu lindern. Er kommt oft als AnhĂ€nger an Ketten vor oder wird in seiner puren Form auf den Körper aufgelegt sowie bei der Meditation in den HĂ€nden gehalten.  



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.