☀ Sommer Sale ☀ 25% Rabatt auf ALLES außer Bücher, Karten & CDs ☀ Sommer Sale ☀

Salzlampen im Büro...

Februar 17, 2022

Salzlampen im Büro...

Salzlampen am Arbeitsplatz – wie wirken sie?

Salzlampen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Während man sie früher vor allem in Spa-Zentren und Yogastudios gefunden hat, werden sie auch immer mehr von Privatpersonen entdeckt und genutzt. Sie schmücken sowohl das Zuhause als auch das Büro. Wie Salzlampen wirken und ob sie auch für den Arbeitsplatz geeignet sind, erklären wir hier.

Was sind Salzlampen eigentlich?

Salzlampen oder auch Salzkristalllampen werden aus rosa Himalaya-Salzbrocken hergestellt. Das Salzkristall, das zur Herstellung verwendet wird, stammt aus dem Himalaya-Gebirge in Pakistan und ähnelt in seiner Struktur Tafelsalz. Salzlampen haben daher rosagetönte Farbnuancen und strahlen durch eine Glühbirne, die in das Innere eingebracht wird, in einem orangefarbenen Ton.

Das warme Licht lässt Räume einladend wirken und strahlt Wärme und Geborgenheit aus. Neben ihrem schönen Äußeren hat die Salzlampe jedoch noch viel mehr zu bieten. Ihr wird eine positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt.

Was bewirken Salzlampen?

Eine Salzkristalllampe ist in der Lage, negative Ionen an die Luft abzugeben. Das klingt im ersten Moment komplizierter als es ist. Tatsächlich verhält es sich so, dass die Luft in unseren Räumen mit negativen und positiven Ionen aufgeladen ist. Wie so vieles im Leben sollten auch diese Ionen im Gleichgewicht sein.

Das führt uns bereits zum Thema Arbeitszimmer. Denn durch viele elektronische Geräte wie Computer, Smartphone, etc. werden zu viele positive Ionen in die Luft entlassen – was leider in Wirklichkeit gar nicht positiv ist. Die Folge können ein geschwächtes Immunsystem, enorme Müdigkeit, erhöhter Stress und sogar ein gesteigerter Blutdruck sein. Wer ständiger Strahlung durch elektrische Geräte ausgesetzt ist, der erhöht außerdem sein Risiko, an Krebs oder anderen schwerwiegenden Krankheiten zu erkranken.

Eine Salzlampe reichert die Luft mit negativen Ionen an und sorgt so dafür, dass das Verhältnis der Teilchen wieder ausgeglichen ist. Sie filtert sozusagen die Strahlung und trägt damit zu einer besseren Raumluft bei. Daher können Salzkristalllampen gerade am Arbeitsplatz sehr nützlich sein.

Doch nicht nur die Beschaffenheit der Salzlampen spielt eine große Rolle, auch das Licht, das sie erzeugen, wirkt wohltuend auf Körper und Geist. Die meisten Salzkristalllampen strahlen ein orangenes Licht aus, manche auch ein gelbes oder rotes. All diese Farben werden bei Farbtherapien eingesetzt, da sie sich positiv auf die menschliche Psyche auswirken.

So fördert beispielsweise orangenes Licht die Kreativität und Lebensfreude. Es steigert das Selbstvertrauen und den Optimismus. Das alles sind Eigenschaften, die der Arbeit zuträglich sind und damit ein weiterer Grund, weshalb eine Salzlampe am Arbeitsplatz sinnvoll ist.

Salzlampen sind nicht nur am Arbeitsplatz von Vorteil

Elektronische Geräte finden sich jedoch inzwischen bei den meisten Menschen in vielen Zimmern des Hauses. Daher kann die Salzlampe auch im Wohn- oder Schlafzimmer ihre Wirkung entfalten. Das sanfte Licht wirkt außerdem wohltuend auf das emotionale Befinden und weiterhin entspannungsfördernd. Eine Verbesserung der Atemluft ist wohl in jedem Zimmer des Hauses von Vorteil.  

Auch wenn bislang ein wissenschaftlicher Nachweis der wohltuenden Wirkungen von Salzlampen fehlt, sprechen die unzähligen positiven Erfahrungsberichte für sich. Die Lampen aus Himalaya-Salz erfreuen sich also zu Recht immer größerer Beliebtheit und sollten nicht nur in Yogazentren, sondern auch in Arbeitszimmern und Büros Einzug halten.



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.