Sommersonnenwende – 6 Traditionen und Rituale

Juni 17, 2021

Sommersonnenwende - Sonne genießen

6 Traditionen und Rituale zur Sommersonnenwende

Die Sommersonnenwende, auch Litha oder Mittsommer genannt, ist in vielen Kulturen ein wichtiger Bestandteil des Jahreskalenders. Hier in diesem Blogbeitrag erlĂ€utere ich Ihnen 6 Traditionen und Rituale zur Sommersonnenwende. Vorher sollten Sie aber den Blogbeitrag „Sommersonnenwende – die Nacht der VerĂ€nderung und des Neuanfangs“ lesen.

Die Sommersonnenwende ist seit jeher ein wichtiger energetischer Wendepunkt im Jahr. Das Licht erreicht an diesem Tag seinen Höhepunkt und wird ab diesem Zeitpunkt stetig ein StĂŒck mehr schwinden. Es ist der perfekte Zeitpunkt, um Altes zu verabschieden und Neues ins Leben zu lassen.

In diesem Blogbeitrag erlĂ€utern wir Ihnen 6 interessante BrĂ€uche, Traditionen und Rituale. Mit diesen Ritualen können Sie die Energie der Sommersonnenwende in Ihr Leben einladen und das ganze Jahr die Energie des Sommers genießen.

Mittsommerfeuer

Kennen Sie Mittsommerfeuer?

Wenn Sie unseren Blogbeitrag zur Sommersonnenwende schon durchgelesen haben, dann wird Ihnen das Mittsommerfeuer etwas sagen. Falls nicht, dann bekommen Sie jetzt eine kurze Zusammenfassung: Zu Litha (Sommersonnenwende) gibt es die Tradition, eine grĂ¶ĂŸere Menge Holz aufzutĂŒrmen und diesen Haufen als Freudenfeuer abzubrennen. Zeitgleich wird um das Feuer getanzt und gefeiert. Gutes Essen darf natĂŒrlich auch nicht fehlen!

Die Feuer werden aus Freude darĂŒber entzĂŒndet, dass der Sommer kommt und uns fĂŒr eine gewisse Zeit mit seinen nĂ€hrenden Sonnenstrahlen beglĂŒckt.

Sie möchten ein Mittsommerfeuer als Ritual begehen?

Das Mittsommerfeuer muss nicht in so großen Ausmaßen begangen werden. Falls Sie einen Garten haben, haben Sie vielleicht etwas loses, trockenes Holz, welches Sie verwenden können. (Falls das Holz schon lĂ€nger lagert, bitte unbedingt nachschauen, ob sich Tiere hier verstecken, bevor Sie anzĂŒnden. Viele Igel nisten gerne in Laub- und HolzhĂ€ufen.)

Falls Sie keinen Garten haben, oder „indoor“ feiern möchten, können Sie symbolisch auch mehrere Kerzen nehmen und diese zusammen auf eine Schale stellen. Um das Ritual im eigenen Stil zu erweitern, kann man gut dazu rĂ€uchern, Heilsteine ins Ritual einbeziehen und gelbe Blumen rund um die Kerzen oder das Feuer verteilen.

Aber jedes Ritual, was man begeht ist ein sehr persönlicher Akt. Vielleicht möchten Sie lieber ein paar Mal um Ihre „Feuerstelle“ gehen. Oder sich davorsetzen und die Flammen beobachten. Denken Sie an das was bis jetzt dieses Jahr geprĂ€gt hat. Verweilen Sie ruhig in der Vergangenheit. Schließen Sie die Augen und denken Sie an die WĂ€rme und Kraft der vollen Sonne und des Lichtes. Denken Sie an Sonnenblumenfelder und an das Positive was Sie bis jetzt erleben durften.

Wenn Sie sich bereit fĂŒhlen, dann öffnen Sie Ihre Arme, Ihre Augen und heißen das was kommt mit offenem Herzen willkommen. Freuen Sie sich auf das, was die Zukunft fĂŒr Sie bereithĂ€lt.

Kerzen-Ritual

Das Brot Orakel

Wer mag ihn nicht? Den verfĂŒhrerischen Duft von frisch gebackenem Brot


Da Mittsommer, Litha oder die Sommersonnenwende ein Fest ist, welches die Üppigkeit der Natur und ihre Gaben feiert, ist es eine Tradition, in das Brot Kerne als Orakel mit einzubacken. Dann, vor dem Abschneiden der Scheibe, können Sie eine Frage stellen, deren Antwort eine Zahl ist. (Der Fragende sollte selbst abschneiden.) So könnte die Frage lauten: „Wie viele wunderschöne Momente werde ich dieses Jahr noch haben?“ Die Antwort ergibt sich dann ganz einfach aus der Anzahl der gefunden Kerne.

Und im Zweifelsfall einfach noch eine Scheibe essen
.

Brot Orakel

Mittsommer-KrĂ€uter pflĂŒcken

Zu Mittsommer erlebt die Natur ihre volle BlĂŒte. So stehen auch die KrĂ€uter in ihrer schönsten Pracht. Und da den NĂ€chten rund um Mittsommer etwas besonders Magisches zugesprochen wird, sollen HeilkrĂ€uter jetzt besonders stark sein.

In skandinavischen LĂ€ndern ist es Brauch KrĂ€nze aus JohanniskrĂ€utern zu binden und damit das zu Hause zu schmĂŒcken. 

Verbinden Sie das Binden eines Kranzes oder eines KrĂ€uterbundes doch zu einem eigenen Ritual. Sie mĂŒssen ja nicht unbedingt dazu selber in den Wald gehen. Gekaufte Blumen können auch verwendet werden


KrÀuterwiese

Der Blumentraum – oder der Traum vom ZukĂŒnftigen

In Schweden war es Gang und Gebe, dass unverheiratete MĂ€dchen in der Mittsommernacht 7 Sorten wilder Blumen von 7 verschiedenen Wiesen pflĂŒckten – und zwar ohne dabei zu sprechen. Dann wurden die Blumen unter das Kopfkissen gelegt und in dieser Nacht erschien im Traum dann der ZukĂŒnftige. Allerdings durfte auch darĂŒber nicht gesprochen werden, sonst wĂ€re der Traum nicht in ErfĂŒllung gegangen. Erfahrungsberichte dazu liegen uns leider nicht vor. 😉

Blumen pflĂŒcken

Das Sonnenwend-Dankbarkeitsritual

Um mit der Vergangenheit besser abschließen zu können, eignet sich ein Dankbarkeitsritual ganz besonders gut.

Schreiben Sie eine Liste der Dinge auf, die Ihnen dieses Jahr passiert sind. Positive, sowohl wie auch negative. Einfach alles was Ihnen durch den Kopf geht und Ihren Weg bis dahin beeinflusst hat.

Dann versuchen Sie die Liste mit anderen Augen zu lesen und ĂŒberlegen Sie welche Konsequenzen daraus entstanden sind. FĂŒr was Sie dankbar sein können. Was hat Ihnen Wachstum oder neue Impulse gegeben, was haben Sie durch die weniger schönen Erfahrungen gelehrt? Gab es dadurch vielleicht doch eine positive VerĂ€nderung oder zumindest eine persönliche Weiterentwicklung?

Nehmen Sie sich Zeit dafĂŒr und fĂŒhlen Sie sich erneut in die Situation hinein. SpĂŒren Sie bewusst die VerĂ€nderung, die sich dadurch fĂŒr Sie ergeben hat.

Um Vergangenes loszulassen und Platz fĂŒr neue Erfahrungen zu haben, sollten Sie diese Liste nun in Anwesenheit der 4 Elemente (Luft, Feuer, Erde und Wasser) verbrennen.

Um grĂ¶ĂŸere Feuer zu vermeiden, bietet es sich an, kleine SchĂ€lchen mit etwas Erde und Wasser auf ein Tablett zu positionieren und den Zettel in der Flamme von Kerzen zu verbrennen. Luft sollte in ausreichendem Maße vorhanden sein.

Dankbarkeitsritual - Verbrennungsritual

Das Weiheritual eines Sonnensteins

In diesem Ritual wird ein Sonnenstein geweiht, um auch in der dunklen HĂ€lfte des Jahres, Licht und Schutz ins Leben zu bringen. Der Sonnenschein wird so zum Schutz- und GlĂŒcksbringer.

Das wird benötigt:

  • Johanniskraut
  • Eine gelbe Kerze (diese sollte nicht zu groß sein)
  • Einen Sonnenstein
  • Kamilleduft (Ätherisches Öl)
  • Gelbe Blumen

Anleitung:

  • Bestreuen Sie Ihren Arbeitsbereich mit Johanniskraut und stellen Sie die Kerze in die Mitte. Platzieren Sie den Sonnenstein vor der Kerze und die Aromalampe hinter der Kerze. Legen Sie anschließend einen lockeren Kreis um alles mit den gelben Blumen. Es sollte ein schönes Endergebnis sein, das uns selbst erfreut.
  • Das Ganze sollten Sie zu Ihrem eigenen individuellen Ritual machen. Je nach Laune können Sie auch einzelne Bestandteile, wie das Johanniskraut weglassen oder eigene Dekorationen ergĂ€nzen. Zelebrieren Sie den Prozess des Aufbauens und genießen Sie die kleinen eigenen ErgĂ€nzungen.
  • Wenn alles seinen Platz gefunden hat, dann zĂŒnden Sie die Kerze der Duftlampe an und lassen das ganze warm werden. Dies ist der perfekte Zeitpunkt fĂŒr eine kleine Meditation ĂŒber die Sonnenkraft und die schönen Dinge des Sommers. ZĂŒnden Sie jetzt die Kerze an und rufen Sie sich die Energie der Sommersonnenwende ins GedĂ€chtnis.
  • Nehmen Sie den Sonnenstein in die Hand und leiten Sie die Energie der Sommersonnenwende in den Stein. Halten Sie ihn an Ihr Herz und spĂŒren Sie, wie all das Licht, die WĂ€rme und der Zauber des Sommers in den Stein fließen. Wenn Sie das GefĂŒhl haben, dass die Energie im Stein angekommen ist, dann bedanken Sie sich bei der Sonne und den heilsamen KrĂ€ften der Bestandteile des Rituals. Lassen Sie die gelbe Kerze im besten Fall auf einmal herunterbrennen. 

Bestandteile eines Mittsommerrituals

Diese Bestandteile passen sehr gut zu allen Mittsommer-Ritualen:

  • Kerzenfarben: Gelb, Gold (steht fĂŒr solare Energie, Heilung und Heiterkeit)
  • RĂ€ucherwerk: Johanniskraut und Kamille
  • Duft: Kamille
  • Heilsteine:
    • Bernstein (Friede & Erfolg)
    • Honigopal (Selbstbewusstsein & Lebensmut)
    • Gelber Fluorit (Klarheit & VerstĂ€ndnis)
    • Sonnenstein (Erhellt das GemĂŒt & bringt Sonne ins Leben)

Falls Sie mehr zur Sommersonnenwende wissen möchten, dann schauen Sie in unserem Blogbeitrag „Sommersonnenwende – die Nacht der VerĂ€nderung und des Neuanfangs“ vorbei.



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.